Die naturphilosophisch-vitalistischen Grundlagen im Denken Eugen Bleulers

Arnulf MÖLLER ; Daniel HELL

Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Forensisch psychiatrischer Dienst, Postfach, 8029 Zürich, Schweiz
Tel. 01-3842391, Fax. 01-3842442

 

Es werden Schriften Eugen Bleulers aus den Jahren 1921 bis 1939 vorgestellt, die sich mit allgemeinpsychologischen Themen des Verständnisses von Bewusstsein, Motiv- und Willensbildung auseinandersetzen. Erkennbar ist ein Bemühen um Integration damals unvereinbarer scheinender, beziehungslos nebeneinander stehender biologischer und psychologischer Konzepte. Bleuler greift in diesem Zusammenhang auf eine vor ihm bereits (insbesondere durch Arbeiten von E. Hering [1876] und R. Semon [1908]) systematisch entwickelte Theorie zurück, die von ihm auf die einleitend genannten psychischen Sachverhalte angewandt und interpretiert wurde. Diese als biogenetisch-vitalistisch zu umschreibende Theorie des Mnemismus geht davon aus, dass alles organische Leben - unabhängig von der an Bewusstsein gebundenen Möglichkeit selbstreflexiver Bezugnahme - in der Auseinandersetzung mit der Umwelt erworbene Erfahrungen zu "lernen" und an folgende Generationen weiterzugeben vermag. Es kann gezeigt werden, dass Bleuler dieser Theorie, in der sich eindeutig auch Erfahrungen aus neurophysiologischen Experimenten über determinerte Reiz-Reaktionsmuster identifizieren lassen, über einen Zeitraum von über 10 Jahren verpflichtet bleibt. Sie bildet den Bezugsrahmen für Standpunkte Bleulers etwa zur Frage der Determiniertheit menschlichen Handelns, die als solche bereits aus früheren Schriften bekannt sind (siehe Bleuler Der geborene Verbrecher, 1896), aber hier eine theoretische Begründung finden.

 

Panel 3A   (Body-Mind)
Tuesday, 14 September 1999
16.50

The Neurosciences and Psychiatry: Crossing the Boundaries

Joint Congress of the European Association for the History of Psychiatry (EAHP), the European Club for the History of Neurology (ECHN), and the International Society for the History of the Neurosciences (ISHN)

Zurich and Lausanne, Switzerland, 13-18 September 1999